Johannisbeerkuchen


Johannisbeerkuchen

Zutaten:

Hefeteig (für 2 Kuchen)

¼ ltr. Milch
2 Eier
100 g Zucker
1 Teelöffel Salz
40 g Hefe
600 g Mehl
100 g Butter

Belag

600 g rote Johannisbeeren
1 Pck roter Tortenguss
100 g Zucker
Streusel
250 g Mehl
150 g Zucker
150 g Butter
1 Pck. Vanillezucker



Zubereitung:

Milch und Butter auf ca. 40 °erwärmen. Restliche Zutaten in eine Schüssel geben, in der Mitte eine Mulde drücken, die Hefe in die Mitte geben und die warme Milch und Butter dazugeben. Mit dem Knethaken die Zutaten gut durchkneten bis der Teig glatt ist und Blasen wirft. Der Teig soll nicht zu fest werden. Zugedeckt ca. 30 Minuten gehen lassen.

Diese Menge Teig ergibt 2 Kuchen und kann sehr gut eingefroren werden.

Wenn sich der Teig verdoppelt hat, die Hälfte des Teiges auswellen und auf ein Backblech legen. Einen Rand hochziehen.
Einen Tortenguss mit 1/8 l Flüssigkeit (Wasser oder sehr gut Fruchtsaft) und 100 g Zucker bereiten. Die gewaschenen, von den Stängel gezupften Johannisbeeren unter den Tortenguss heben. Auf den Teig verteilen.
Für die Streusel zuerst die kalte Butter mit dem Zucker und den Vanillezucker kurz vermengen. Das Mehl zugeben und locker mit dem Butter-Zucker-Gemisch verreiben, bis alles gleichmäßig vermengt ist. Dann nach Belieben die Streusel etwas größer drücken und gleichmäßig auf den Teig streuen.
Bei 180 ° 35 – 40 Min. backen.

Dieser Kuchen schmeckt sehr gut mit geschlagener Sahne. (Vanillezucker mitschlagen)

Druckbare Version